München – Museumsstadt von Weltrang (Königsplatz/Museumsareal) und Niederländische Malerei (Alte Pinakothek)

Führung
München ist heute eine Museumsstadt von Weltrang. Den Anfang machte König Ludwig I. von Bayern, der systematisch den Ausbau der neuen Residenzstadt vorantrieb. Sein Traum vom „Isar-Athen“ sollte sich schnellstmöglich realisieren und so plante er bereits als Kronprinz für den neuen Königsplatz die Glyptothek mit den antiken Sammlungen. Der königliche Bau der Alten Pinakothek wiederum war seinerzeit der modernste Museumsbau der Welt und folgte den Prinzipien des Louvre in der Präsentation der gewaltigen klassischen Malereisammlungen der Wittelsbacher. Mit der neuen Pinakothek entstand Ludwigs Museum für die moderne Kunst seiner Zeit. Heute befinden sich im Bezirk vom Königsplatz bis zu den Pinakotheken noch weitere bedeutende Museen wie das Lenbachhaus, die Ägyptischen Sammlungen, die Pinakothek der Moderne und das Museum Brandhorst. Gemeinsam bilden sie ein Museumsareal von Weltrang, das es allemal wert ist, als Ensemble im historischen und kunstpolitischen Kontext gewürdigt zu werden.
Eines der absoluten Glanzstücke der bayerischen Kunstsammlungen aber ist die erlesene und reiche Kollektion der niederländischen Malerei von der altniederländischen Malerei des 15. Jahrhunderts bis ins Barock, also von Roger van der Weyden und Dieric Bouts bis Rubens und Rembrandt. Diese großartigen Werke – darunter weltberühmte – werden in der Alten Pinakothek nach der Mittagspause von der Exkursionsgruppe gewürdigt. Sie dokumentieren die vielfältigen Entwicklungen von rund 300 Jahren niederländischer Kunsttradition vom frühen Naturalismus bis hin zum üppigen Barock des spanisch regierten Flanderns und der so delikaten und exquisiten Fachmalerei des bürgerlichen Realismus in den calvinistischen Generalprovinzen, also den heutigen Niederlanden. Mit 72 Werken besitzt die Alte Pinakothek übrigens die weltweit größte Rubenssammlung in einer permanenten Ausstellung.

Programm:

11:00 Uhr - 12:30 Uhr: München als Museumsstadt von Weltrang
Die Wittelsbacher als Kunstsammler und das heutige Museumsareal
1. Der Königsplatz als ludovizianisches „Isar-Athen“
  • Einleitung (kurz): Geschichte und Bedeutung des Königsplatzes
  • Die Wittelsbacher als Mäzene und Sammler
  • Glyptothek (Antikensammlung)
  • Kunst- und Industrie-Ausstellungsgebäude der Förderung der Kunst und des Gewerbes (heute: Antikensammlung)
  • Lenbachhaus (städtische Sammlung: 19. Jahrhundert, Blauer Reiter)
2. Spaziergang zur Alten Pinakothek
  • NS-Bauten und heutige Nutzung: „Braunes Haus“ (Sammlung der Gipsabgüsse) und „Führerbau“ (Musikakademie)
  • Staatliches Museum Ägyptischer Kunst (seit 2013)
3. Museumsareal: Pinakotheken und Sammlung Brandhorst
  • Alte Pinakothek (Malerei: Spätmittelalter bis Spätbarock/Rokoko)
  • Neue Pinakothek (Sammlungen Ende 18. Jahrhundert bis 1. Weltkrieg)
  • Pinakothek der Moderne (20. Jahrhundert, Klassische Moderne, Design)

12.30 Uhr - 13.45 Uhr: Mittagspause

13:45 Uhr - 17:45 Uhr: Alte Pinakothek
Die weltberühmte Sammlung niederländischer Malerei vom Spätmittelalter bis Rubens und Rembrandt
  • Altniederländische Malerei (1400 bis 1510: Roger van der Weyden, Dieric Bouts etc.)
  • Niederländische Malerei des 16. Jahrhunderts (Romanismus, Flämischer Manierismus)
  • Flämischer Barock (Rubens, Jordaens, Van Dyck etc.)
  • Holländischer Barock/Bürgerlicher Realismus im „Gouden Eeuw“ (Rembrandt, Frans Hals, Holländische Fachmalerei)

Programm (detaillierte Angaben unter www.vhs-waldkraiburg.de):
11:00 Uhr - 12:30 Uhr: München als Museumsstadt von Weltrang / Die Wittelsbacher als Kunstsammler und das heutige Museumsareal
12:30 Uhr - 13:45 Uhr: Mittagspause
13:45 Uhr - 17:45 Uhr: Alte Pinakothek: Niederländische Malerei / Kaffeepause / Die weltberühmte Sammlung niederländischer Malerei vom Spätmittelalter bis Rubens und Rembrandt


Treffpunkt: Propyläen (Seite zum Königsplatz)
Eigene Anreise!

1 Tag, 27.10.2019,
Sonntag, 11:00 - 17:45 Uhr
1 Termin(e)
Dr. phil. Stefan Schmitt
I16032
Königsplatz, Propyläen ( Seite zum Königsplatz), Königsplatz 1, 80333 München
Führungsgebühr:
19,00
Belegung:
 
  1. Volkshochschule Waldkraiburg e. V.

    Graslitzer Str. 17
    84478 Waldkraiburg

    Tel.: 08638 889370
    Fax: 08638 889372
    info@vhs-waldkraiburg.de

    Lage & Routenplaner

    Impressum